Hoch hinaus – Hamburger Highlights Teil II

Elbphilharmonie

In den letzten beiden Wochen berichtete ich, hier in meinem Blog, über erste Highlights meiner Tour durch Hamburg. Heute folgt ein weiteres. Alle, die meinen Blog schon länger verfolgen, wissen, dass ich ein großer Architekturfan bin. Daher war es für mich bei meiner diesjährigen Hamburgreise ein MUSS, die Elbphilharmonie und die Hafencity intensiver zu betrachten.

Unübersehbar, wie einer der Riesen, die auf der Elbe entlang ziehen, thront die Elbphilharmonie, wie ich finde, voller Ästhetik auf dem Backsteinsockel des ehemaligen Kaispeichers. Das Schweizer Architekturbüro Herzog & de Meuron hat einen grandiosen Magneten für Hamburg geschaffen.

Ich kann Ihnen empfehlen, das gesamte Gebäude zu betrachten und das nicht nur von der Landes- sondern ganz besonders von der Wasserseite her und das am besten mit einem Linienschiff, das von den Landungsbrücken aus in Richtung Elbphilharmonie startet. Der Anblick hat mir zwischendurch wirklich den Atem geraubt. Die Glasfassade mit den gebogenen und bedruckten Elementen bietet gerade von der Wasserseite her betrachtet, einfach einen phänomenalen Blick.

Selbstverständlich ist der Blick von außen nicht ausreichend. Ich fahre mit einer langen Rolltreppe in das Innere, in die Plaza. In 37 Metern Höhe hat man einen Panoramablick auf Hamburg und das in alle Himmelsrichtungen.

Das Innere hat noch mehr zu bieten als den Blick nach draußen: Gastronomie, ein Hotel, Appartements und Konzertsäle. Beim nächsten Besuch der Elbphilharmonie steht auf jeden Fall ein Konzert auf dem Programm. Ich sehe dem jetzt schon mit großer Vorfreude entgegen.

Die Elbphilharmonie befindet sich im westlichen Teil der Hafencity, die durch weitere architektonische Highlights beeindruckt. Hier ist ein ganz neues Bild von Hamburg entstanden, geprägt von moderner Architektur. Arbeiten, Wohnen, Leben – alles ist hier möglich. Viele Plätze laden zum Verweilen und Betrachten ein. Am besten leiht man sich ein Rad aus, um das ganze Gelände zu erkunden.

Ein weitere Magnet wird voraussichtlich im Jahr 2025 fertiggestellt: der ELBTOWER – bin schon total gespannt darauf, Sie auch?

Schreibe einen Kommentar

*